Sonstiges

Geiger siegt beim 1000. Weltcupspringen

02.03.2020 · 10:28

Am Wochenende stand in Lathi neben dem nachgeholten Einzelspringen von Ruka und dem Teamwettbewerb auch das 1000. Weltcupspringen an. Dabei konnte sich Karl Geiger gegen Stefan Kraft durchsetzen und hält den Gesamtweltcup weiterhin offen.

Bereits am Freitag wurde neben der Qualifikation auch das in Ruka abgesagte Einzelspringen nachgeholt. Dabei triumphierte einmal mehr in dieser Saison der Österreicher Stefan Kraft, vor dem erneut starken Karl Geiger und Daniel-Andre Tande aus Norwegen. Für die größte Überraschung sorgte der Österreicher Stefan Huber, der sich mit Platz neun sein bestes Weltcupergebnis sicherte. Mit jeweils zwei Springern in den Top 10 präsentierten sich auch die Polen (Kamil Stoch, 5.Platz und Dawid Kubacki, 6.Platz) und die Slowenen (Anze Lanisek, 4.Platz und Timi Zajc, 7.Platz) besonders stark.

Der Teamwettbewerb am Samstag entwickelte sich zu einem echten Krimi mit Herzschlagfinale, das am Ende die DSV-Adler knapp für sich entscheiden konnten. Im ersten Durchgang zeigten Constantin Schmid, Pius Paschke, Stephan Leyhe und Karl Geiger durchweg starke Sprünge und führten zur Halbzeit. Im zweiten Durchgang entwickelte sich der Wettbewerb dann mehr und mehr zu einer sehr engen Angelegenheit, die am Ende Anze Lanisek und Karl Geiger untereinander ausmachten. Dabei konnte sich der Deutsche gegen den Slowenen durchsetzen. Mit 984,1 Punkten siegte das deutsche Team am Ende vor Slowenien (Cene Prevc, Timi Zajc, Peter Prevc und Anze Lanisek) mit 981,8 Punkten und Österreich (Philipp Aschenwald, Stefan Huber, Michael Hayböck und Stefan Kraft) mit 979,3 Punkten.

Am dritten Tag der Lahti-Skispiele musste die Qualifikation auf Grund der Witterungsbedingungen abgesagt werden und alle Athleten gingen im ersten Durchgang an den Start. Mit einem Sprung auf 130,0 Meter konnte Karl Geiger sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Der Oberstdorfer sicherte sich somit auch den Sieg im 1000. Weltcupspringen. Hinter ihm landeten gleich zwei Österreicher. Der Gesamtweltcup-Führende Stefan Kraft sicherte sich einen starken zweiten Platz vor seinem Landsmann Michael Hayböck, der sich über sein erstes Podium in dieser Saison freute. Mit Platz vier und fünf präsentierten sich auch Constantin Schmid und Stephan Leyhe erneut in Topform.

Für die Springer startet am Freitag die RawAir durch Norwegen.

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren