Sonstiges

Kamil Stoch feiert Heimsieg in Zakopane

27.01.2020 · 14:51

Vor 24.000 Zuschauern konnte sich Kamil Stoch den Heimsieg schnappen. Auch für die DSV-Adler gab es am Wochenende den ersten Saisonsieg im Team zu feiern.

Zakopane ist als polnischer Hexenkessel bekannt und machte auch am vergangenen Wochenende seinem Ruf alle Ehre. Knapp 50.000 Zuschauer waren an den drei Tagen vor Ort und feuerten die Skispringer an. Nach der Qualifikation, die der diesjährige Vierschanzentourneesieger Dawid Kubacki gewinnen konnte, stand am Samstag zunächst der Teamwettbewerb an. Dabei sicherte sich das DSV-Quartett mit Constantin Schmid, Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe und Karl Geiger den Sieg mit einem deutlichen 40 Punkte Vorsprung vor den Norwegern (Marius Lindvik, Robert Johansson, Daniel-André Tande, Johann Andre Forfang) und den Slowenen (Anze Lanisek, Domen Prevc, Timi Zajc, Peter Prevc). Damit konnten die DSV-Adler ihren ersten Teamsieg der Saison feiern. Den mit Abstand weitesten Satz des Tages zeigte der Japaner Yukia Sato der mit 147,0 m den bisherigen Schanzenrekord von Dawid Kubacki gleich um dreieinhalb Meter verbesserte und dabei sogar noch im Telemark landete.

Während es für die polnische Mannschaft am Samstag nur für Platz fünf reichte, lieferten sie vor heimischem Publikum am Sonntag eine grandiose Flugshow ab. Mit Sprüngen auf 137,5 m und 140 m konnte sich Lokalmatador Kamil Stoch seinen zweiten Saisonsieg sichern. Auf dem zweiten Platz landete der Österreicher Stefan Kraft. Der zur Halbzeit noch Führende Dawid Kubacki wurde am Ende Dritter. Stephan Leyhe verpasste als bester Deutscher auf dem vierten Platz nur knapp das Podium. Karl Geiger wurde Fünfter und konnte so sein gelbes Trikot als Gesamtweltcup-Führender verteidigen. Marius Lindvik, der Zweite der diesjährigen Vierschanzentournee wurde als bester Norweger Sechster, knapp vor Ryoyu Kobayashi auf Platz sieben.

Für den Skisprung-Tross geht es als nächstes ins japanische Sapparo, wo bereits am Freitag das Training und die Qualifikation anstehen. Am Samstag und Sonntag stehen zwei Einzelspringen auf dem Plan.

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren