Oberstdorf

Kobayashi wieder nicht zu schlagen

29.12.2019 · 23:02

Ryoyu Kobayashi und die Vierschanzentournee, das bleibt eine Liebesgeschichte. Der Japaner hat in Oberstdorf sein fünftes Tournee-Springen in Folge gewonnen.

Dabei hatte es im Probedurchgang noch nach einer Überraschung ausgesehen. Da hatte Pius Paschke mit 135 Metern alle geschockt. Hinter ihm zeigte Peter Prevc den zweitbesten Sprung, gefolgt vom punktgleichen Trio Karl Geiger, Markus Eisenbichler und Ryoyu Kobayashi. 

Nach zwei Wettkampf-Durchgängen setzten sich dann aber doch wieder die Favoriten durch. Kobayashi machte also genau da weiter, wo er in Bischofshofen aufgehört hatte. Karl Geiger, dem bisher der Ruf folgte, es an der heimischen Schanze und vor heimischem Publikum einfach nicht nach unten zu bringen, holte sich die Silbermedaille. Das Podium komplettierte der Pole Dawid Kubacki. 

Die Audi Arena zu Oberstdorf war mit 25.500 Zuschauern wieder bis auf den letzten Platz ausverkauft. Der Tournee-Auftakt war bei klaren Verhältnissen also ein voller Erfolg. Der morgige Montag ist ein Ruhetag, die Springer werden sich auf den Weg nach Garmisch-Partenkirchen machen. Dort geht es am Dienstag mit der Qualifikation zum Neujahrsskispringen weiter. 

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren