Die Tournee

Mixed Team bei Olympia - Medaillen, Tränen und Disqualifikationen

08.02.2022 · 10:29

Zum ersten Mal fand ein Olympischer Mixed Team-Wettbewerb statt. Und der sollte für viele Furore sorgen. Die einzige nicht-überraschende Nachricht an diesem kuriosen Springen - Slowenien gewinnt verdient Gold.

Mixed Team-Wettbewerb

Olympia - Zhangjiakou - der erste Mixed Team Wettbewerb bei Olympischen Spielen und dann wurde der Sport so nebensächlich. Überschattet wurde dieser Wettbewerb von insgesamt fünf Disqualifikationen: Sara Takanashi (JPN), Daniela Iraschko-Stolz (AUT), Katharina Althaus (GER), Anna Odine Stroem (NOR) und Silje Opseth (NOR). Grund für die Disqualifikationen: der Anzug, genauer gesagt das Hüftband. Dabei sollen es die gleichen Anzüge wie im Einzelwettkampf der Damen gewesen sein. "Die Mädchen sagen unisono, sie sind alle die gleichen Anzüge gesprungen wie im Einzel-Wettbewerb. Und dort hat alles gepasst. Das ist eine nicht nachvollziehbare Situation“, so der DSV-Teammanager Horst Hüttel. 

Zurück zum Sport: die Goldmedaille erarbeitete sich der Favorit, das Team aus Slowenien. Nika Kriznar, Timi Zajc, Ursa Bogataj und Peter Prevc überzeugten mit all ihren Sprüngen und durften sich verdient die Goldmedaille umhängen. Auf Platz 2 und 3 landeten die Mannschaft des Russischen Olympischen Komitees und das Team aus Kanada. 

Zum offiziellen Endergebnis.

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren